• © Landkreis Bayreuth

  • © Landkreis Bayreuth

  • © Landkreis Bayreuth

  • © Landkreis Bayreuth

Recht und Vorsorge

Vollmachten und Verfügungen

Gesetzliche Betreuung und Betreuungsverfügung

Wer seine persönlichen, wirtschaftlichen oder rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr selbstständig regeln kann – z. B. aufgrund einer psychischen Erkrankung, einer geistigen oder seelischen Behinderung – dem wird als rechtliche Vertretung ein Betreuer an die Seite gestellt. Der Betreuer muss vom Betreuungsgericht offiziell eingesetzt werden und wird auch durch diese Stelle in seiner Arbeit kontrolliert. Zuständig für die Einsetzung eines Betreuers ist das Amtsgericht.

Mit einer Betreuungsverfügung bestimmen Sie selbst, wer Ihre gesetzliche Betreuung einmal übernehmen soll oder wen Sie ablehnen. Außerdem können Sie Wünsche äußern, wie die Betreuung inhaltlich aussehen soll oder wie Sie im Pflegefall versorgt sein möchten.

Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht benennen Sie eine Person, die bereit ist, im Bedarfsfall für Sie zu handeln. Dadurch soll eine gesetzliche Betreuung vermieden werden. Eine Vorsorgevollmacht gibt je nach Umfang – den Sie frei bestimmen können – dem Bevollmächtigten gegebenenfalls sehr weitreichende Befugnisse. Deshalb ist die wichtigste Voraussetzung hierfür Ihr Vertrauen zu der Person, die Sie womöglich bis zu Ihrem Lebensende mit dieser Vollmacht ausstatten wollen. Lassen Sie sich dennoch beraten! Es ist außerdem zweckmäßig, die gewünschte/n bevollmächtigte/n Person/en bereits bei der Abfassung der Vollmacht miteinzubeziehen.

Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung bezieht sich auf die Art und Weise der medizinischen Behandlung bei schwerster Erkrankung – für den Fall, dass Sie z. B. wegen dauerhafter Bewusstlosigkeit oder schwerer Hirnschädigung nicht mehr in der Lage sind, Ihre Vorstellungen selbst zu äußern oder durchzusetzen. Festgelegt werden u. a. Art und Umfang von Wiederbelebungsmaßnahmen, von lebensverlängernden Maßnahmen oder die Transplantation fremder Organe. Auch eine Vertrauensperson, mit der das Pflegepersonal bei wichtigen Entscheidungen Rücksprache halten muss, kann darin benannt werden.

Tipp

Verfügungen und Vollmachten werden nur anerkannt, wenn sie im Original vorgelegt werden. Es empfiehlt sich, diese an einem dem Bevollmächtigten bekannten Ort zu verwahren oder sie ihm/ihr zu übergeben.

Gegen eine geringe Gebühr kann man die Vollmachten/Verfügungen auch im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer registrieren lassen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.vorsorgeregister.de

Kostenloses Servicetelefon: 0800/3550500

Beratung und Information

Betreuungsstelle im Landratsamt Bayreuth:

Petra Failner

0921/728212
E-Mail senden

Rebecca Haberkorn

0921/728224
E-Mail senden

Nadine Krieg

0921/728234
E-Mail senden

Katrin Schinner

0921/728451
E-Mail senden

Dr. Klaus von Stetten

0921/728226
E-Mail senden

Amtsgericht Bayreuth

Wilhelminenstraße 7, 95444 Bayreuth
0921/5040
Website besuchen

Betreuungsgericht, Justizgebäude II

Weitere Informationen finden Sie auch in den Broschüren „Betreuungsrecht“ und „Patientenverfügung“ des Bundesministeriums für Justiz: www.bmj.bund.de > Publikationen

© Ridofranz/iStockphoto.com

Betreuungsvereine

Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband Bayreuth

Hindenburgstraße 10, 95445 Bayreuth

Caritasverband Bayreuth e. V.

Bürgerreuther Straße 9, 95444 Bayreuth
Peter Reichenberger
0921/7890216
0921/789020
Website besuchen
E-Mail senden

Diakonie Bayreuth

Kirchplatz 5, 95444 Bayreuth
Sicherheit für Senioren

Im Bereich des Polizeipräsidiums Oberfranken bieten die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen im Rahmen des Projekts „Sicherheit für Senioren“ an, ältere Mitbürger kostenlos zu beraten, vor Straftaten zu schützen und ihnen die Angst vor Gewalt zu nehmen.

 

Themen sind zum Beispiel:

• Einbruchschutz für Haus und Wohnung

• Tricks an der Haustür

• Haustürgeschäfte

• Tricks von Taschendieben

• Betrugsdelikte aller Art

• Straßenräuber

• Gefahren im Internet

• Verkehrsaufklärung

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle

Nürnberger Straße 38, 95448 Bayreuth
Rainer Peterson
Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle
Website besuchen
E-Mail senden

Haus 4

kripo-beratungsstelle-bayreuth@polizei.bayern.de